Baustelle

Tomatenunterstand

Tomatenunterstand

Eine neue und (wie häufig) ungeplante Baustelle hat sich aufgetan. Hinter dem Garten verläuft ein Entwässerungsgraben und der Vor-vor-Besitzer hat das Niveau unseres Gartens immer wieder angehoben. Dafür musste er eine Stützwand zum Graben errichten.
Diese hat nun nachgegeben und die Holzbretter haben sich gelöst. Direkt vor dem Abgrund stand eine Palisade als Sichtschutz. Daran hatten wir unseren Tomatenunterstand errichtet.

Ohne Tomatenunterstand

Ohne Tomatenunterstand

Um den Abhang nun wieder abzufangen, haben wir die Palisade und den Unterstand abgebaut. Alles weitere ist nun unklar. Wir haben noch keinen genauen Plan, wie das Ergebnis aussehen soll. Bringen wir wieder Holzbohlen an, die irgendwann wieder verrotten? Oder eine Konstruktion mit Stein und Beton, was viel Schlepperei bedeuten würde?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.