Schlagwort-Archive: Marmelade

Sommer im Norden

Zwei schöne Sonnentage gehen nun am Sonntag dem Ende entgegen. Idealerweise hat es auch immer mal geregnet und wir mussten wieder kaum gießen. Die Unkräuter halten mich immer noch in Atem – aber davon schreibe ich jetzt nicht …

Ich berichte lieber von meiner ersten Kartoffelernte: Zwei Pflanzen habe ich mal probeweise ausgegraben und jeweils ca. 10 Kartoffeln herausgeholt. Ich war total happy. Das Bild reiche ich nach. Und heute abend kamen die ersten Kartoffeln bereits in Form von Ofenkartoffeln auf den Tisch. Super lecker. In diesem Jahr muss ich nun keine Kartoffeln mehr kaufen.

Brombeerspalier_2Am Samstag habe ich begonnen unter dem Brombeerspalier ein Unkrautflies auszulegen und darauf Rindenmulch verteilt. Hoffentlich bleibt die Ackerwinde nun darunter. Das ist jedoch nur der kleinste Teil des Spaliers – da habe ich also in den kommenden Stachelbeere_meet_VanilleWochenenden noch genug zu tun.

Heute habe ich bereits das dritte Mal Marmelade eingekocht: Stachelbeere mit Vanillestückchen. Davor kamen schon rote Johannisbeeren und Erdbeeren in die Gläser und diese Mischung zusätzlich mit Bananen zusammen.

FeuerbohnenUnd dann noch ein Bild von unseren Feuerbohnen. Sie kommen langsam und zeigen auch schon ihre ersten feuerroten Blüten.

Arbeiten an einem Sonntag

JohannisbeerenHeute will ich nur kurz berichten, was sich an diesem Woche so im Garten zugetragen hat.
Wir haben die ersten Früchte geerntet: Rote Johannisbeeren und super leckere Süßkirschen. Die Johannisbeeren habe ich heute mit Erdbeeren (leider nicht aus unserem Garten) zu Marmelade verarbeitet. Und die Kirschen haben wir zum Nachtisch gegessen.

Dann habe ich heute weiter den Schachtelhalm rausgerissen.Kartoffelbeet_Juni_2 Ich habe es nicht so gründlich gemacht – ich habe die Pflanzen nämlich nicht ausgegraben. Jetzt haben zumindest alle Kartoffelpflanzen wieder Licht. Das andere Ergebnis sind die vier Säcke mit Schachtelhalm und Ackerwinde.Schachtelhalm im Sack

Und dann habe ich mich gestern über die erste Blüte an der neuen RoSe gefreut. Sie ist wunderschön – an dunkles samtiges Rot. Unten in der Erde ist ein Maulwurf oder eine Wühlmaus aktiv – bis jetzt noch ohne Auswirkungen auf die RoSe – das bleibt hoffentlich auch so.RoSe_2